Wochenbettbetreuung

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

(Hermann Hesse)

 

Für was brauche ich eine Hebamme nach der Geburt?

Ich sehe meine Aufgabe darin, Frauen in den ersten Tagen nach dem Krankenhaus mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Im Wochenbett passiert sehr viel: Aus einem Paar wird eine Familie und als wäre das nicht genug, kommen dazu noch Milcheinschuss, Babypflege, usw.!

 

Auch der große Bruder hat Freude am Hebammenbesuch :)

 

Das Neugeborene gibt den Tagesablauf vor und Mama und Papa müssen sich da erstmal daran gewöhnen -> wir Hebammen helfen Euch dabei und bieten Unterstützung bei allen anfallenden Fragen! Als Hebamme lerne ich euch bei den Hausbesuchen durch intensive Betreuung gut kennen und kann so die gesunde Entwicklung des Neugeborenen, sowie die Rückbildungsvorgänge der Mutter kontrollieren und euch mit unterstützenden Maßnahmen helfen.

 

Viele frischgebackene Mütter möchten die erste Zeit mit ihrem Baby ohne räumliche Trennung von ihrem Partner bzw. den älteren Kindern verbringen. Daher gibt es die Möglichkeit unmittelbar nach der Geburt oder auch 1-3 Tage danach nach Hause zu gehen und dann von einer Hebamme weiterbetreut zu werden.

Ist man vorzeitig vom Krankenhaus nach Hause gegangen werden nicht nur Besuche in den ersten Tagen bezahlt, sondern bei Problemen z.B. Stillen werden weitere 7 Besuche in den ersten 2 Monaten von der Krankenkasse übernommen (siehe Dokument zum Download in der linken Spalte).
 

 

Welche Vorteile bringt die freiberufliche Hebammenhilfe?

Eine fixe Ansprechperson (nicht wechselnde wie im Krankenhaus), individuelle Stillbetreuung, natürliche Begleitung (z.B. Wehenanregende Tees, Kräuter für die bessere Rückbildung der Gebärmutter,...), usw.

Weitere Informationen erhälst du bei mir oder einer anderen von die gewählten Hebamme sowie auf www.hebammen.at .